Vielfalt einmal anders


Diversityarbeit durch das Bundesministerium für Finanzen? Kaum vergehen 50 Jahre, damals nannten wir sie noch unsensibel Gastarbeiter, werden unsere ausländischen Mitbürger nun mit einer Sonderbriefmarke gewürdigt.

Unter dem Titel „In Deutschland zu Hause“ zeigt das inhaltliche Motiv der Briefmarke ein Klingelschild mit Familiennamen. Ihre Herkunft, das verraten die Namen, liegt in den unterschiedlichsten Ländern. Das Klingelschild wird so zum überaus geeigneten Motiv, die Vielfalt in Deutschland darzustellen.

Ob Yilmaz, Peters oder Kaminski, ob Krüger, Hanke oder Tozzi: Deutschland ist vielfältig, und in der Vielfalt steckt großes Potenzial für unser Land. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund – bei allen Unterschieden haben sie auch viele Gemeinsamkeiten und eine ganz wesentliche: Sie alle sind in Deutschland zu Hause.

Ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland hat Wurzeln in nahezu allen Ländern der Welt. In Deutschland zu Hause sind rund 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, darunter etwa 8,5 Millionen deutsche Staatsbürger. Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung ist in den jüngeren Generationen und in Ballungszentren am größten.

Auf diese Vielfalt in unserem Land zu setzen, die unterschiedliche Herkunft und die verschiedenen kulturellen Hintergründe als Chance zu verstehen, ist in einer globalisierten Welt ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Die Grafiker Jens Müller und Karen Weiland aus Düsseldorf gestalteten das Sonderpostwertzeichen, das einen Wert von 55 Cent hat. Die Briefmarke ist vom 12. Juli 2012 an in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich.

Vielleicht ein kleiner zusätzlicher Mosaikstein auch im Briefverkehr oder auf einer Bewerbung seine Einstellung zu zeigen.

Quelle: Bundesministerium für Finanzen vom 03.07.2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.