Das Kompetenzprofil

Ihre Kompetenz ist das Ergebnis aus Ihrer Erfahrung und Ihrem Erfolg.

Was ist also ein Kompetenzprofil? Die in vielen Bewerbungsratgebern empfohlene dritte Seite mit der Aussage »Was mir wichtig ist« oder »Meine Motivation« hat schon einmal mit dem Kompetenzprofil nichts zu tun.

In Ihrem individuellen Kompetenzprofil stellen Sie Ihr erworbenes Fachwissen sowie Ihre weiteren Schlüsselqualifikationen und die jeweiligen Erfolge darin dem Anforderungsprofil der gesuchten oder erwünschten Aufgabenstellung gegenüber. Es ergänzt durch seine sachorientierte Gliederung den zeitorientierten innovativen Lebenslauf, der damit kürzer und übersichtlicher wird.

Mit beiden Dokumenten zeigen Sie dem Unternehmen Ihre Arbeitsmarktfitness genau für die gesuchte Stelle. Denn Sie gliedern Ihr Kompetenzprofil entsprechend der Kompetenzen der gesuchten Funktion und auch damit individuell.

Die Reihenfolge der Gliederung wird dabei durch die Wichtigkeit der Begriffe oder durch den Aufbau des Stellenangebots bestimmt. Und wenn Sie sich initiativ mit Ihrem Nutzen bewerben, dann orientieren Sie sich am Besten nach dem Grundaufbau. Nur so zeigen Sie Ihre Fähigkeit, sich auf das Unternehmen und die Position einstellen zu können. Im Kompetenzprofil bringen Sie damit auch die Beschreibungen unter, die früher den Lebenslauf unübersichtlich dargestellt haben.

Ihre Vorbereitung

Stellen Sie sich vor dem Aufbau Ihres Kompetenzprofils folgende Fragen:

  • Für welche Funktion genau sucht das Unternehmen?
  • Wie gliedert sich dieses Angebot in die verschiedenen Kompetenzen?
  • Was können Sie von der Aufgabenbeschreibung sehr gut und in welcher Art und Weise?
  • Welche Erfolge haben Sie jeweils erzielt?
  • Welche Ihrer Kompetenzen nutzen dem Unternehmen am meisten?

Versetzen Sie sich dann in Ihren ‚Adressaten. Welche Aufgaben genau möchte er erfüllt und welche Probleme gelöst haben? Gliedern Sie dann diese Seite so, wie Sie selbst das Anforderungs- oder Stellenprofil für diese Aufgabe oder Position aufstellen würden. Oder orientieren Sie sich an den Begriffen und Beschreibungen des Stellenangebots, wenn Sie sich auf eines bewerben. Denn diese Begriffe wollen die Enscheider wiederfinden. Mit einem Klick auf die Grafik sehen Sie ein Beispiel.

Und denken Sie daran! Ihre Kompetenz ist das Ergebnis Ihrer Erfahrung und Ihrer Erfolge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.